Mittwoch, 2. Dezember 2015

Adventskalender to go...

... sind ja gerade überall. Diese kleinen Schokolinsen- oder Pulmoll-Blister sind DER Renner 2015.

Auch ich hatte welche auf der Hobby- und Kunstausstellung in Petershausen dabei und die Besucher waren ganz begeistert von dieser netten Idee.

Da ich noch ein paar über hatte habe ich die gleich für die Einladungen zum Weihnachtsfrühstück (oder besser: Weihnachtsbrunch) weiterverarbeitet. Ich hatte dieses Jahr neben Job, Studium, der Regelung des Nachlasses meiner Mum und vielen anderen Dingen so wenig Zeit, um mich mit Freunden zu treffen, dass ich mal in die Runde vorgeschlagen habe, ob wir uns nicht vor Weihnachten noch mal zum Frühstücken treffen wollen?!? Zwei Termine habe ich zur Auswahl gestellt und es haben völlig überraschend fast alle zugesagt und die meisten haben gleich gesagt, dass der 20.12. für sie passender wäre. So kurz vor Weihnachten hätte ich gar nicht damit gerechnet, aber um so schöner finde ich, dass sich wirklich viele extra dafür Zeit nehmen und sogar teilweise von weiter her anreisen.




Um meinen Lieben die Zeit bis dahin etwas zu versüßen gab's eben die Adventskalender to go mit den Daten wann und wo wir uns zum brunchen treffen.

Es gibt ja ganz verschieden Versionen davon, aber ich habe mich für diese hier entschieden und gleich mal eine Anleitung für euch:



Die Grundfarbe ist Savanne mit einer kleinen Deckseite aus Chili. Darüber kommt ein Layer in Flüsterweiß, geprägt mit der Form Glückssterne (Stampin Up Jahreskatalog auf Seite 174).
Darüber kommt ein Streifen des Jutebands, den ich mit dem Abreissklebeband aufgeklebt habe. So eine kleine Verpackung ist super, um ein paar Papierreste zu verwerten, und so habe ich noch alten Glitzerkarton in Champagner für die Sterne (gestanzt mit den Sternen-Kollektion-Framelits) verarbeitet. Als Etikett habe ich zwei Streifen in Olivgrün und Flüsterweiß mit der Fähnchenstanze zurechtgeschnitten. Der Text ist kein Stempel, sondern einfach mit dem PC in Excel zurecht "gebogen", ausgedruckt und dann eben ausgeschnitten.




Der Hirschkopf ist leider nicht von Stampin Up - ich gehe ja ab und zu mal fremd muss ich zugeben. Aber der Espresso-Farbkarton ist von meiner Lieblingsfirma... ;-)




Damit ich nicht noch mit einer Schleife den Overload an Deko erreiche nehme ich für den Verschluss selbstklebende Scheibenmagnete. Die sind super, um etwas dezent zu verschließen.




Für mich geht's jetzt ins Schwimmbad zum entspannen von der heutigen Klausur und für euch gibt's ein weiteres Türchen unserer December Inkspirations. Hoppelt doch mal zum Hasen rüber: http://kleinerhase-stempelnase.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen