Montag, 16. November 2015

Gleich 3 Dinge auf einmal: kleiner Workshopbericht, Rabattaktion und Auslaufliste

Huiuiui, ganz schön viel los jetzt in der Bastelwelt...

Zunächst aber die zwei wichtigen Punkte:



Stampin' Up! hat eine Rabattaktion für euch. Auf ausgewählte Stempelsets gibt es vom 16.11. bis 20.11. 20% Rabatt. Ihr seht, der Zeitraum ist sehr kurz, also schaut gleich mal rein: Rabatt 20% auf ausgewählte Stempelsets



Außerdem gibt es ab diesem Jahr für die Saisonkataloge eine Auslaufliste, wie ihr sie vom Jahreskatalog her kennt.
Hier habt ihr die Excel-Liste, in der ihr schnell stöbern solltet: Auslaufliste Herbst-/Winterkatalog 2015
Wie bei der Jahreskatalogsauslaufliste (was für ein Wort...) heißt es auch hier: wenn weg, dann weg. Warum ist das so? Der Herbst-/Winterkatalog gilt doch noch bis Anfang Januar?
Ja, das ist richtig, aber da die Lieferung aus den USA ca. 6 Wochen benötigt, um hier in Deutschland verfügbar zu sein, wäre Weihnachten schon längst vorbei, bis die Produkte hier ankommen.


Nun aber zu dem etwas ruhigeren Teil - den Workshop-Projekten vom Kunden-Workshop am Samstag. Die Gastgeberin hatte sich zwei Karten und eine Verpackung gewünscht. Die Fotos sind leider teilweise nicht so optimal... Aber ich hab ja schon ein paar Mal gesagt, dass meine Talente nicht gerade in der Fotografie liegen...



Wir haben mit der Pillowbox angefangen. Damit sie etwas stabiler ist verwende ich den extrastarken Flüsterweiß-Farbkarton und bestempeln ihn mit dem Set "Flockenzauber" aus dem aktuellen Herbst-/Winterkatalog. Die Stempelfarben sind Himmelblau, Aquamarin, Petrol, Pazifikblau und Marineblau.



Darüber kommt ein Streifen in taupe, den wir mit Embossing bestempelt haben. Da mir für die Winter-Weihnachts-Bastelei aber rein weiß zu fad ist, man das Glitzer aber alleine auch nicht richtig sieht, habe ich einfach beide Pulver gemischt. 



Der "Weihnachten"-Stempel stammt aus dem Set "Projekt Life In Herbst und Winter 2015" - Ein Set, das ich zugegeben fast übersehen hätte. Den Schriftzug "Frohe" kennt ihr ja noch vom letzten Workshop, diesmal aber in Petrol.



Nummer 2 war eine Weihnachtskarte, bei der ich mich mal an eine ungewöhnlichere Farbkombi gewagt habe: Chili und Himmelblau. Herausgekommen ist eine Teelichtkarte.



Gestartet haben wir mit dem Pergamentpapier. Darauf wird zunächst der Rahmen der Schneekugel gestempelt und danach noch die Schneeflocken in weiß (auch hier könnt ihr gern das weiß-Funkelzauber-Gemisch nehmen). Damit für die Karte die 3 Lagen der Grundkarte und der beiden Deckseiten auch gerade übereinander liegen, stanzen wir zunächst die himmelblaue und die flüsterweiße Deckseite zusammen aus (Kreis-Framelit aus dem passenden Set "Im Rahmen der Feiertage") und danach das flüsterweiße zusammen mit der Karte. Dabei dient das weiße Stück als Positionsvorlage.
Die himmelblaue Deckseite haben wir noch mit dem Prägefolder "Leise rieselt...." geprägt und danach alles zusammengeklebt. Dabei könnt ihr euch aussuchen, ob ihr das Pergament zwischen die Grundkarte und das weiße Teil oder zwischen weiß und himmelblau klebt.

Den Schneemann und den Sockel der Schneekugel stempelt man auf Flüsterweiß, schneidet die Teile aus und klebt sie mit Dimensionals auf.



Nun darf natürlich ein bisschen Glitzer nicht fehlen, daher verwende ich für den "snow"-Schriftzug das Funkelzauber Glitzerpapier. Damit ich keine Kleberänder auf der Karte habe, gebe ich auf die Rückseite etwas Präzisionskleber.
Holzschneeflöckchen und noch ein paar Glitzersteinchen drauf und schon ist die Karte fertig.

So sieht das Ganze dann im Dunkeln mit einem LED-Teelicht aus:



Zu guter Letzt kommen natürlich noch die Schlittenfahrt-Edgelits zum Einsatz. Um die kommt man ja dieses Jahr nicht herum. Irgendwie gibt es immer ein Teil, dass so massentauglich ist, dass man so viele verschiedene Projekte damit sieht, dass man es vor Weihnachten kaum noch sehen kann. Schade eigentlich, denn die Teile sind wirklich super süß.



Die Grundkarte ist in diesem Fall aus Marineblau und darüber kommt eine Deckseite aus dem Funkelzauber Glitzerpapier. Da man hier den mittleren Teil eh nicht sieht und das Glitzerpapier vergleichsweise teuer ist (also im Vergleich zu Farbkarton), schneide ich in der Mitte immer ein Stück raus. Diesen Teil kann ich später dann auch für andere Karten nutzen.

Nun kommt die "Unterlage": dafür nehmt ihr ein Stück Flüsterweißen Farbkarton und wischt es mit Marineblau und Pazifikblau, immer von oben nach unten, sodass ihr am oberen Rand den dunkelsten Teil habt. Kurz trocknen lassen und wenn's getrocknet ist stempelt ihr mit VersaMark die Schneeflocken aus dem Set "Kling, Glöckchen" auf. Diesmal nehme ich das weiße Pulver ohne Glitzer. Nach dem embossen macht ihr das Gleiche noch mit dem Mond, aber diesmal in Gold.



Für den unteren Teil legt ihr im Lagenlook Anthrazitgrau, Waldmoos und Flüsterweiß auf, nachdem ihr die Farbkartonstücke mit den Edgelits ausgestanzt habt. Dafür nehme ich einfach den Snail, weil das recht schnell geht.

Zum Schluss noch etwas Schnee auf die Häuser und die Bäume gezaubert... Mit dem Kreidemarker geht das super fix.

Viel Spaß beim Nachbasteln - und nicht die aktuellen Aktionen vergessen... ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen