Sonntag, 4. Januar 2015

Bloghop zum neuen Frühjahr-/Sommerkatalog


Bald ist es soweit: am 6.1. kommt der neue Frühjahr-/Sommerkatalog 2015 raus. Damit ihr schon mal ein bisschen spitzeln könnt, was es so Neues gibt, haben wir im Team wieder einen Bloghop für euch. 

Ich habe heute mal wieder eine Hochzeitspapeterie-Serie für euch, mit der Herzkonfetti-Stanze aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog. 
Das Thema diesmal: "Pink Ombre meets Goldeneye". Dazu inspiriert hat mich eine liebe Kollegin, die diesen Sommer heiratet und total vernarrt in den Ombre-Look ist und für die Hochzeit noch etwas Gold hinzufügen möchte. Calypso ist IHRE Farbe, aber für die Hochzeit hat sie sich Wassermelone als Hauptton herausgesucht.

Die verwendeten Farben sind Wassermelone, Calypso, Rhabarberrot, Kirschblüte und Zartrosa für den Ombre-Look und als Kombination kommen noch Vanille Pur und Schwarz dazu. Etwas goldenes Embossingpulver und Glitzerpapier ergänzt den Look.




Los geht's mit der Save-the-Date-Karte. Dafür habe ich eine einfache Klappkarte im DIN-A-6-Format geschnitten und gefalzt. Außen gibt's eine Deckseite in Calypso mit einem Streifen Flüsterweiß, dass ich mit der Herzkonfetti-Stanze gelocht habe. Damit gleich noch das Herzkonfetti in den oben aufgezählten Farben zum Einsatz kommen kann gibt's natürlich noch ein Schälchenelement auf der Außenseite. Der Spruch "Für immer und ewig" wurde in gold embosst. Innen kommt dann der Ombre-Look dazu: Wassermelone, Rhabarberrot, Kirschblüte, Zartrosa und ganz oben Vanille Pur.
Damit die Gäste sich schon mal auf den Goldeneye-Part einstimmen können habe ich gleich den passenden Dresscode gewählt. :-)




Die Einladung ist diesmal keine Karte, sondern eine Box. Dazu nimmt man die "Geschenkschachtel schnelle Überraschung" und verziert die Außenseiten. Innen gibt's die Einladung - klar - und für den Goldflair ein paar Rocher-Kugeln (das Logo habe ich mit einem Herzchen überklebt). 





        


Normalerweise werfen die Gäste nach der Trauung ja Reis, um dem Brautpaar Kindersegen mit auf den Weg zu geben. Es gibt aber immer mehr Brautpaare, die mit Reis nichts am Hut haben (wer hat schon gern den ganzen Tag Reiskörner im Ausschnitt?!?) und daher gibt's bei mir Herzchenkonfetti. Damit die Box nicht ganz so leer ist habe ich sie mit Seidenpapier ausgelegt. 







Damit die Einladung auch in die Schachtel passt habe ich sie mehrfach gefalzt und dann erst die einzelnen Elemente aufgeklebt. Wer mag kann die Streifen auch komplett einzeln kleben und sie dann mit einer kleinen Schnur verbinden.



Am großen Tag geht es mit der Trauung los. Das Kirchen- oder Trauheft dazu habe ich wie bei allen Hochzeitsserien in DIN A 5 gestaltet. Auch hier kommen die Farbabstufungen und die Herzkonfetti-Stanze wieder zum Einsatz. Das Schüttelfenster bietet sich für das Konfetti super an und damit es ein bisschen nach Kino aussieht habe ich den oberen Teil mit dem Polaroid-Framelit aus dem Set "Auf Film" ausgestanzt. Dazu noch in goldenem Glitzerpapier den Schriftzug "love" und natürlich darf auch das Hochzeitsdatum nicht fehlen.




Gastgeschenke gibt es logischer Weise auch. Nachdem James Bond - Goldeneye ein Kinofilm ist, gibt es Popcorn in der Frittenbox. Als Hintergrund habe ich innen das rosafarbene Herzchenpapier aus dem DSP "Schlaflied" genommen und vorne kommt ein Filmstreifen mit Herzchenkonfetti beklebt drauf. Unten rechts kommt noch ein kleines Sprüchlein "Schön, dass es dich gibt".


   


Da den Gästen das bisschen Popcorn aber bestimmt nicht reicht um die große Sause zu überstehen braucht es auch was zu Essen. Und nachdem viele neugierig sind, was den so leckeres aufgetischt wird, gibt es Menükarten:
auch hier geht's an die Konfettistanze. Damit man diesmal das Rhabarberrot durch die Herzchen sieht habe ich Kirschblüte und Zartrosa schon zusammengeklebt und dann erst gestanzt. Das erfordert etwas Kraft, aber wenn man vorsichtig stanzt klappt's ganz gut.





Für die Namenskärtchen habe ich noch mal den Filmstreifen aus dem Set "Auf Film" genommen und dort auf vanillefarbenem Farbkarton. Damit man sich die feinen Klamotten nicht ruiniert habe ich auf die Rückseite eine kleine Holzwäscheklammer geklebt. So kann man's anklipsen ohne lästige Löcher im guten Stöffchen.




Wenn der schöne Tag vorbei ist und alle Rechnungen bezahlt sind geht es ans "Danke"-sagen. Die Idee hinter den beiden Filmstreifen ist jeweils links und rechts ein Foto einzukleben, sodass sich das Brautpaar am mittleren Streifen küsst.




Ich hoffe, dass euch die Serie gefällt und vielleicht sogar was für eure Hochzeit ist.

Gehoppelt werden kann ganz einfach über die Vor- und Zurück-Buttons ("Back" und "Next").



           


Von meinem Blog geht's entweder zurück zu Sofia oder weiter zu Katharina.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern.

Hier habt ihr auch noch mal alle Links auf einmal zur Übersicht:

Chrissy
Eva Romana
Heike
Tina_Hase
Johanna
Ela
Meike
Kati
Kirstin
Yvonne
Steffi
Marion
Jenny
Annemarie
Jessica
Bine
Sofia
euer BastelBunny
Katharina
Nici
Melanie
Martina
Petra

Kommentare:

  1. Hallo Miri, deine Buttons funktionieren nicht. Aber dafür sind deine Basteleien zum Thema Hochzeit sehr schön. LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tina, danke für den Hinweis. Ich hab's gerade repariert, sodass jetzt alles fein ist. :-)
    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. WOW...schaut nach jeder Menge Arbeit aus, aber die hat sich definitiv gelohnt. Perfekte Hochzeitspapeterie!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Miri!

    Dein komplettes Set ist ja der Hammer!
    Manche Sachen sehr aufwendig aber ich finde es super!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Danke für euer tolles Feedback. Ich freu mich sehr, dass euch die Serie so gut gefällt. Wirklich aufwändig ist nur das Konfetti für die Schüttelelemente auszustanden. Der Rest ist nicht so wild ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Susanne Bentenrieder4. Januar 2015 um 19:59

    Hallo Miri,

    was für ein wunderschönes Set :-) Da bin ich fast traurig das ich schon verheiratet bin ;)
    Wirklich richtig toll, das Brautpaar ist sicher begeistert <3
    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen