Sonntag, 13. April 2014

Hochzeit Papeterieserie zum Thema "Küss den Frosch"

Das Thema "Froschkönig" ist immer wieder beliebt für Hochzeiten, allerdings kann's auch schnell kitschig werden. Daher habe ich das Thema etwas abgewandelt und auf "Küss den Frosch" umbenannt.

Und: was ihr ja noch gar nicht wisst ist, dass ich neben einem Hasentick auch einen leichten Froschtick habe (sehr zum Leidwesen meines Ehemanns). Daher waren auch bei uns die Frösche auf unserer Hochzeit unterwegs.

Die Farben für dieses Thema sind - wenn wundert's - grün in allen Tönen. Dazu kommen Flüsterweiß und Savanne. Da ich bei meinen div. Recherchen im Netz auf ein paar kreative Ideen gestoßen bin, die ich euch nicht vorenthalten möchte, gibt's heute auch einige Verlinkungen auf andere Blogs :-)




Die Safe-the-Date-Karte ist diesmal eine einfache Karte in den Farben Gartengrün, Farngrün und Flüsterweiß. Darauf habe ich ein paar Tautropfen gestempelt und das kleine Fröschlein, das ich mit der Eulenstanze gestanzt habe, geklebt.



Bei der Einladung habe ich mich dafür etwas ausgetobt :-)
Ein kleines Fröschlein, das ich mit der Eulen-Stanze ausgestanzt habe, sitzt am Teich und wartet auf die Liebste. Das meiste ist hier mit verschiedenen Stanzen von Stampin' Up! zusammengebastelt und geklebt, nur das Gras (eigentlich Eiszapfen) ist "fremd".
Für die Deckseite habe ich die gleiche Vorlage verwendet wie bei den Gastgeschenkboxen (s. weiter unten). Und auf der Rückseite ist dann der Einladungstext, der von einem kleinen Magneten gehalten wird.





Das Trauheft ist wie immer A5 und in Grün gehalten. Dazu ein bisschen Savanne und Flüsterweiß, damit es etwas aufgelockert wird.
Ich habe hier nur Stempel verwendet, die ich mit den Markern in verschiedenen Farben angemalt habe.



Die Menükarte ist aus Pergamentpapier, sodass man in die Mitte noch eine kleine Kerze oder ein Teelicht stellen kann. So habt ihr auch gleich einen Punkt für die Tischdeko. Auch hier habe ich die Farben Gartengrün, Savanne und Flüsterweiß genommen.




Bei den Namenskärtchen habe ich mich diesmal gegen Papier und für ein Produkt aus der Natur entschieden: ein großes Efeu-Blatt, auf das ich mit einem weißen Stift den Namen des Gastes geschrieben habe. Damit ihr das gut vorbereiten könnt und nicht am eigentlichen Tag lauter welke Blätter auf dem Tisch liegen habe ich das Blatt nach dem Beschriften noch mit Klarlack (ich habe nur den mit einem rosa Perlmutschimmer gefunden, aber ich finde, das gibt dem Ganzen noch mal eine besondere Note) eingesprüht und so konserviert:



Für die Gastgeschenkverpackung habe ich eine süße Froschbox von Miri D. nachgebastelt, die ich selbst von einer unserer Brautjungfern zur Hochzeit bekommen hatte:



Ich hatte dazu die Idee, dass man zum einen für jeden Gast entweder einen männlichen oder einen weiblichen Frosch bastelt, je nach dem wer wo sitzt, und die Farbe der Krawatte bzw. des Vorderteils wieder pro Tisch vergibt. Die Anleitung dazu findet ihr auf ihrem Blog: http://mirid.de/

Wer auf den Tischen noch mal richtig das Thema aufgreifen möchte, kann die Servietten auch noch wie eine Seerose falten:




Gesehen hier: http://www.besserbasteln.de/Origami/Pflanzen%20falten/seerose.html
Die Anleitung ist zwar eigentlich für Papier gedacht, aber mit etwas Geschick bekommt man das mit Servietten auch hin.

Für die Candybar bietet sich natürlich an, die Gummifrösche von Haribo oder kleine Schokofröschlein zu nehmen.

Dazu habe ich im Netz noch tolle Frosch-Cupcakes gefunden:



Vielleicht war der Mann (JAAAA!!! Ein backender Mann!!!), der diese süßen Teile gebacken hat, selbst mal ein Frosch? ;-)
http://backbube.wordpress.com/2012/05/16/schokoladencupcakes-mit-limetten-joghurt-frosting-quak/

Wer sich Geld zur Hochzeit wünscht sollte sich auch gleich Gedanken darüber machen, wie er das am Besten aufbewahrt, damit nichts wegkommt. Ihr werdet jetzt vielleicht irritiert sein, wer "sein" Brautpaar beklaut, aber ich habe hier schon öfter gehört, dass Umschläge mit Geld wegkommen oder den ganzen Tag jemand auf die Box mit den Umschlägen aufpassen muss.
Aber auch hierfür gibt es eine kreative und dekorative Idee, wie ihr euch hier etwas Ruhe verschaffen könnt.

Dazu nimmt man einen großen Eimer und beklebt diesen mit Flusskieselmatten (diese gibt's in der Fließenabteilung im Baumarkt oder übers Internet und sind nicht so arg teuer). Nachdem Fließenkleber aber auf dem Plastik des Eimers nicht hält, könnt ihr die Matten mit Bausilikon aufkleben. Nehmt dazu am Besten graues Silikon. Als Deckel einfach eine Sperrholzplatte rund aussägen (etwas größer als der Innendurchmesser des Eimers) und einen Schlitz in der Mitte (der darf ruhig 3 - 4 cm breit sein) reinsägen und das Holz danach auf der einen Seite blau anmalen. Wenn die Farbe trocken ist klebt ihr diese mit dem Bausilikon auf den Reimer und am Rand noch ein paar Seine herum, sodass man den Übergang nicht sieht. Wer die Fugen noch verschließen mag kann hierzu natürlich noch normale Fugenmasse auftragen. Dann stellt ihr euren Brunnen auf einen grünen Fusselteppich und vielleicht noch etwas Schilfgras befestigen, einen Eimer daneben stellen und noch ein Dekofröschlein auf den Rand. 
Sieht super aus und glaubt mir, der Eimer ist so schwer, dass den niemand mal eben so in der Handtasche oder in der Sakkotasche verschwinden lassen kann :-)

Last but not least kommt natürlich auch hier noch die Dankeskarte:
hier habe ich die Reste von den anderen Papeterieteilen aufgebraucht, da die Menükarte durch den Rahmen ja viel Verschnitt hat. Es kommt das kleine Fröschlein, das auf anderen Teilen ja auch schon freudig herumhüpft, zum Einsatz und bedankt sich bei den Gästen.



Wem das jetzt zu viel Frosch und zu wenig Knutscherei war kann ja ein paar Hochzeitsspiele einbauen, die etwas mit Küssen zu tun haben (z. B. Küsschen von der Braut oder vom Bräutigam versteigern).


Meike von "Im Hochzeitsfieber" hat wie gewohnt auch ein paar Dekoinspirationen für euch:
http://www.imhochzeitsfieber.net/froschkoenig-inspiration-hochzeitsaktion-mit-bastelbunny/

Ich wünsche euch einen Sonntag und gehe jetzt mal ganz dringen meine Schnipselkiste aufräumen ;-) Ich finde nämlich leider nichts mehr, da es eigentlich auch schon zwei Kisten sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen