Sonntag, 9. März 2014

Hochzeit Papeterieserie zum Thema "Vintage"

Edit: Ich freue mich rießig, dass euch die Serie so gut gefällt. Nachdem aber leider das pistaziefarbene Designerpapier mit der weißen Schrift und die Häkelbordüre nicht mehr erhältlich sind, kann ich diese Serie so NICHT mehr nachproduzieren. 
Ich werde euch aber eine gute Alternative vorbereiten und diese dann hier verlinken


Vintage - seit Jahren eines der, wenn nicht sogar DAS beliebteste Thema bei Hochzeiten.

Daher möchte auch ich euch heute zeigen, wie man die Hochzeitspapeterie in diesem Stil selbst gestalten kann.
Ich habe eigentlich noch eine zweite Idee dazu, aber nachdem ich momentan etwas mit meinem Zeitmanagement auf Kriegsfuß gehe ist leider nur eine Version fertig geworden.

Die Farben sind diesmal Saharasand als Grundton und dazu Pistazie und Vanille Pur.



Die Safe-the-Date-Karte ist diesmal eine 10,5 x 10,5 cm große sogenannte Easel-Card. Dazu habe ich aus Vanille Pur eine Bordüre mit einer alten Stanze ausgestanzt, den Text embossed und unten die Häkelbordüre aus dem Hauptkatalog aufgeklebt. Als "Halter", damit man die Karte auch aufstellen kann, habe ich einen Streifen Designerpapier mit den Dimensionals aufgebracht. Wer mag kann die Innenkarte noch mit einem Stück (10 x 10 cm) Vanille Pur Farbkarton bekleben und darauf den Text für die Safe-the-Date-Karte drucken oder schreiben. Dazu eignet sich ein aus Designerpapier selbst gebastelter Umschlag mit dem Umschlagsbrett am Besten :-)




Die Einladungskarte ist diesmal vom Design bzw. auch vom Materialverbrauch etwas aufwändiger, aber ich finde gerade beim Thema Vintage darf das durchaus mal sein. Die Karte besteht aus mehreren Laschen, auf die ich z. T. ein Stück Vanille Pur und darüber Desingerpapier aus dem Set "Venezianische Träume". Verschlossen werden die Kartenlaschen mit der Häkelbordüre. Auf der Rückseite der ersten Innenlasche habe ich mit weißem Embossing ein Spitzendeckchen aufgetragen und darüber kommt ein Stück des auf der Deckseite verwendeten Designerpapiers, worauf ich die Buchstaben in weiß embossed habe. Die Rückseite der zweiten Innenlasche habe ich nur mit einem Spitzendeckchen weiß embossed.
Die Innenseite besteht aus den beiden Laschen, auf welchen ich jeweils eine kleine Tasche für die Antwortkarte und weitere Informationen, wie z. B. das Hochzeits-ABC oder ähnliches, aufgeklebt habe und in die Mitte kommt ein Stück Farbkarton in Vanille Pur.






Das Kirchenheft ist diesmal vergleichsweise einfach gehalten. Auf der Grundkarte in A5 aus Saharasand-Farbkarton kommt ein Stück Designerpapier und dazu das Juteband aus dem aktuellen Frühjahr-/Sommerkatalog. Darauf habe ich ein Etikett auf Vanille Pur gedruck, ausgetanzt und mit den Perlen verziert. Damit man die Lasche des Jutebands noch zum einstecken darunter bekommt habe ich das Etikett mit jeweils 3 übereinander geklebten Dimensionals aufgebracht.



Für die Menükarte habe ich mir ein kleines Leporello gebastelt. Die Grundteile sind auch hier wieder aus Saharasand. Auf den Deckseiten habe ich ein Stück des bisher verwendeten Designerpapiers verwendet und ein Etikett (einmal für die Menüseite und einmal für die Getränkeseite) aus Vanille Pur geklebt. Verziert sind die Etiketten wieder mit kleine Perlenelementen.
Auf der einen Innenseite kann man hier die einzelnen Gänge oder Speisen auf kleinen Kärtchen aufkleben, auf der Rückseite dazu dann die Getränke, z. B. sortiert nach alkoholfrei, alkoholisch, Rotwein und Weißwein.







Das Namenskärtchen und die Verpackung fürs Gastgeschenk sind diesmal ein und das selbe Teil. Dazu habe ich den Milchkarton mit der BigShot ausgestanzt. Wem das von der Größe nicht reicht, kann ihn natürlich auch selbst auf die gewünschte Größe umrechnen und schneidet und falzt dann einfach selbst. Dekoriert hab ich das kleine Stück mit Vanille Pur und darüber Designerpapier und oben habe ich ein Stück Häkelbordüre hingetackert. Nachdem das mit der Tackernadel gleich komplett verschlossen ist, sollte man den Karton vorher befüllen. Wer ein gutes Lochwerkzeug daheim hat, kann damit auch ein Loch stazen und mit den Vintageklammern auf Seite 170 des Hauptkatalogs verschließen.
Auf das kleine Banner habe ich den Namen der Person geschrieben, die den Platz bekommt.



Die Dankeskarte ist diesmal etwas tricky zum aufklappen. Die Deckseite, ihr seht es schon, wieder mit Vanille Pur und etwas Farbkarton. Daneben habe ich in Pistazie "Danke" geschrieben. Wer mag und einen entsprechenden Stempel daheim hat, kann das natürlich auch stempeln.
Die Deckseite klappt man nach vorne auf und dahinter hat man eine Lasche aus Designerpapier, in die man das Hochzeitsfoto einstecken kann. Darunter auf der Rückseite des "Deckels" habe ich noch ein Stück Vanille Pur geklebt, auf das man dann einen persönlichen Text schreiben kann.




Auch heute war wieder ein bisschen was Neues für euch dabei und ich hoffe, dass euch die Stücke gefallen.
Für die Dekoideen ist auch heute wieder unsere Hochzeitsfee Meike von "Im Hochzeitsfieber" zuständig: http://www.imhochzeitsfieber.net/vintage-inspiration-hochzeitsaktion-mit-bastelbunny/

Wer dazu auch noch süße Unterstützung im Vintage-Stil braucht ist bei Dagi von "Home is where the törtchen is" genau richtig:
http://mytoertchen.blogspot.de/search/label/Vintage-Cupcakes
Hier gibt es auch Kurse für Cupcakes im Vintage-Design. Einfach mal reinschauen.


Vielleicht gibt es ja zum Abschluss des Hochzeits-Specials noch die 2. Variante zum Vintage-Thema ;-)

Einen schönen Sonntag wünscht euch euer Bastelbunny.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen