Sonntag, 16. Februar 2014

Hochzeit Papeterieserie zum Thema "Bücher"

Die erste Serie ist, wie ich bereits erzählt hatte, zum Thema "Bücher". Um diesen typischen Buchcharakter herzustellen bin ich in den Neutralfarben geblieben. Grundfarbe ist bei allen Stücken Wildleder (ich hab diese Farbe definitiv total unterschätzt und bin jetzt ganz verliebt), die Ecken oder dunkleren Elemente sind aus Espresso und die helleren aus Vanille Pur.
Die Namen und Daten sind natürlich frei erfunden und es kann auch passieren, dass sich innerhalb der Serie mal das Hochzeitsdatum unterscheidet.




Den Anfang macht die Safe-the-Date-Karte. Die wird ja üblicherweise schon weit vor der Hochzeit verschickt, damit die Gäste sich den Termin schon mal vormerken können und dann nicht plötzlich im Urlaub sind.
Ich habe sie als Karte zum herausziehen gestaltet. Das Format ist ca. A6. Wer mag kann natürlich auch die Einsteckkarte noch schmaler machen und so ein Lesezeichen für die Gäste basteln.




Als nächstes kommt die Einladung, sozusagen das Brautkleid der Papeterie.
Passend zum Bücher-Thema ist es keine klassische Karte, sondern ein kleines Büchlein geworden. Hier kann man auf den ersten beiden Seiten schon mal die Eckdaten (wann? wo? wer? und - natürlich, damit's auch jeder weiß - warum? ;-) ) schreiben und auf den Folgeseiten dann Kontaktdaten, z. B. vom Brautpaar, den Trauzeugen, den Eltern der Brautleute usw., Hochzeits-ABC, Geschenkwünsche und was man sonst noch an seine Gäste an Informationen geben möchte.






Den passenden Umschlag dazu würde ich mit dem Umschlagsboard selbst basteln. Wem das dann doch zu aufwändig ist, kann natürlich auch einfach fertige Umschläge nehmen. Vom Format her bieten sich quadratische Umschläge an. Aufpassen müsst ihr nur beim Porto, da ungewöhnliche Größen, Gewicht über 20 gr. etc. mehr kostet (ich hab sogar schon von Aufpreisen gehört, weil die Maschine die Schrift nicht lesen kann und es manuell bearbeitet werden muss....). Am Besten vorher informieren, nicht dass die ganzen Einladungen wieder zurückkommen oder die Gäste Nachporto zahlen müssen. Wer seine Hochzeitseinladungen persönlich übergibt hat hier natürlich freie Hand :-)


Am Tag der Tage, der Trauung, "braucht" ihr bestimmt auch ein Trau- oder Kirchenheft. Damit auch die Liedtexte und Noten Platz haben und ggf. auch noch die Rede reinpasst, habe ich hier als Format A5 gewählt.
Die Außenseite habe ich mit einer Art Schnalle versehen, so wie man das von gaaanz alten Büchern mit Ledereinband noch kennt. Für die Schnalle habe ausnahmsweise auch eine SU-fremde Stanze verwendet, aber das Mattgold-Papier gibt's dafür auch bei Stampin Up!. 
Innen habe ich einfaches Papier in Ivory (Chamois ist mir zu dunkel) genommen, bedruckt und gefalltet. Damit es nicht herausrutscht falze ich die jeweils rechte Seite auch noch, um das Papier dann einzukleben.
Mit dem Einschieber (dem "Gürtelende") ist es ganz gut, wenn man das ein paar Mal vorher auf und zu macht, damit das Papier ein bisschen weicher wird und die Gäste nicht Angst haben, dass was kaputt geht.





Jetzt geht's ans Essen :-)
Damit jeder weiß, wo er/sie sitzt, habe ich anstatt Namenkärtchen kleine Lesezeichen mit dem Namen des Gastes gebastelt. Die kann man gut an die gefaltete Serviette stecken oder auf den Teller legen. 




Dazu gibt's auch eine kleine Verpackung für die Gastgeschenke.
Hier habe ich eine Schachtel, auch wieder in Buchform, gebastelt und den Verschluss von den Trau-/Kirchenheften aufgegriffen. Die Schachteln können je nach Belieben groß ausfallen und bitten Platz für Hochzeitsmandeln, Schokolade oder andere Dinge, mit denen man den Gästen eine kleine Freude machen möchte.






Die Menükarte darf auf keinem Tisch fehlen, daher hier meine Version zum Bücher-Thema. Die sind etwas kleiner (ca. A6), aber nachdem die wenigsten Gäste die Karten dauernd in der Hand haben.... Wem der Platz nicht reicht, weil die Getränke auch aufgelistet werden sollen oder es ein Buffet gibt kann natürlich auch die Seiten wie bei den Kirchenheften nehmen.





Nachdem der schöne Tag zu Ende ist und alle Rechnungen gezahlt sind geht es für das Brautpaar als "Abschluss" noch ans Danke-Sagen. 
Dazu habe ich eine einfache Karte gewählt, da man vor lauter Hochzeitsvorbereitungen vielleicht auch mal eine Bastelpause braucht oder vor lauter "Ich muss noch die Hochzeitsbilder auswählen" oder "Oh wir müssen noch für die Flitterwochen packen" gar nicht mehr dazu kommt Stunden am Basteltisch zu verbringen.





Das war jetzt ganz schön viel auf einmal und leider sind meine Fotos auch nur semiprofessionell. Aber ich denke, ihr erkennt die Idee dahinter und jeder kann natürlich auch einzelne Stücke oder die Serie auf seine Bedürfnisse anpassen.

Der eine oder andere wird jetzt auch sagen: ich finde das ja alles ganz toll, aber ich selbst habe keine Zeit/Lust/Basteltalent, um das so nachzubasteln. Kein Problem. Ich fertige auch gerne Auftragsarbeiten an. Eine E-Mail an bastelbunny@gmx.de genügt und wir besprechen alles Weitere.
Wenn ihr das selbst nachbasteln möchtet, dann meldet euch doch unter bastelbunny@gmx.de und ich schicke euch die Anleitungen und die verwendeten Materialien.

Nachdem es aber auch mit der Papeterie alleine nicht getan ist hat Meike von "Im Hochzeitsfieber" die passende Deko für euch:
http://www.imhochzeitsfieber.net/inspirationsshooting-hochzeitsthema-bucher/
Ihr seht hier, dass man das Hochzeitsthema "Bücher" auch nicht in den klassischen, eher gedeckten Farben umsetzten muss, sondern durchaus mit Farbtupfern arbeiten kann.

Viel Spaß mit der Bücher-Serie :-)

Eurer
Bastelbunny


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen